#96 – John McAfee, Steven Sinofsky, Nexus, Megaupload, Zeitungssterben

McAfee: Die Geschichte um das mysteriöse Verschwinden von Anti-Viren-Spezialist John McAfee wird immer bizarrer. Nun meldet sich der Amerikaner sporadisch via Blog zu Wort. Die Polizei in Belize, eine Flugstunde südlich von Miami, sucht den 67-jährigen wegen Mordverdachts.

Und tschuess: Schon der zweite prominente Softwareentwickler ist gegangen. Nach Scott Forstall von Apple, hat nun Steven Sinofsky, oberster Chef der Windows-Software bei Micrsoft, seinen Hut genommen. Über die Hintergründe seine Abgangs kann – nur wenige Wochen nach dem offiziellen Start von Windows 8 – nur spekuliert werden.

Flachflundern: In vielen Nexus-Online-Shops von Google sind Tablets und Smart Phones seit Tagen ausverkauft. Immer wieder taucht das Gerücht auf, Google will den Abverkauf seiner populären Geräte durch vorgetäuschten Mangel künstlich verknappen. Ist das wirklich so?

Filmindustrie is’ auch (bald) tot: Seit dem Abschalten von Megaupload sind die Umsätze der Filmindustrie zurückgegangen. Zu diesem Schluß kommt eine Studie der LMU in München und der Copenhagen Business School.

Print ist tot: Nach der Frankfurter Rundschau wird auch die Financial Times Deutschland eingestellt. Das Zeitungssterben hat nun auch Deutschland mit voller Wucht erwischt.

3 thoughts on “#96 – John McAfee, Steven Sinofsky, Nexus, Megaupload, Zeitungssterben

  1. Pingback: Vorhersage Montag, 26.11.2012 | die Hörsuppe

  2. Pingback: Links oben: Netz macht neu - UNIVERSALCODE

  3. Pingback: Totholz › wasgehtApp.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>